Wochenkarte

Der Burger Tag: Montags ab 18 Uhr

MUSIK • EVENTS • SLAM POETRY
GUTE LAUNE • ÜPPIGES ESSEN
VIEL BIER • NETTE ATMOSPHÄRE
TOLLE BEDIENUNGEN • KULT

Infos und Veranstaltungen



Ihr könnt jetzt eure Eintrittskarten Online auswählen.
Tickets gibt's hier. Einfach auswählen, bezahlen und ausdrucken.
Die aktuelle Wochenkarte findet ihr hier. WOCHENKARTE
  • 28. Mai 2019 - 20:00
    Slam Poetry - Moderation Marvin Suckut
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Slam Poetry – Moderation Marvin Suckut

    Micha Ebeling (Berlin)

    Agnes Maier (Graz)

    Jonathan Löffelbein (Köln)

    Christine Fritz (Freiburg)

    Thanu (Frankfurt)

    Eintritt: VVK: 6,00€ (nur im Atlantik) – AK: 8,00€ – Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 20:00 Uhr

  • 27. Jun 2019 - 20:00
    Slam Poetry - Moderation Marvin Suckut
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Slam Poetry – Moderation Marvin Suckut

    Eintritt: VVK: 6,00€ (nur im Atlantik) – AK: 8,00€ – Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 20:00 Uhr

  • 2. Jul 2019 - 20:30
    Agnostic Front (US) + Guest
    Freiburg - Cafe Atlantik

    AGNOSTIC FRONT (US)

    Agnostic_Front

    Agnostic Front? As Hardcore as it gets! Seit 1982 ist Agnostic Front um Bandgründer Vinnie Stigma schon aktiv. Die New Yorker Legende vermischt Hardcore, Crossover, Oi-Punk, Thrash und Speed Metal zu brachialen, zeitlosen Hymnen. Wie oft Agnostic Front schon im Café Atlantik auf der Bühne standen? Unzählige Male und wer einmal dabei war wird immer wieder dabei sein. In diesem Sinne: From the Eastcoast to Cafe Atlantik…

    Eintritt: VVK: 17,00€ – AK: 20,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

  • 7. Jul 2019 - 19:45
    No Fun At All (SWE) + Templeton Pek (UK) + Stereo Dynamite (GER)
    Freiburg - Cafe Atlantik

    NO FUN AT ALL (SWE)

    no fun at all

    Oh Shit! Seit 1991 stehen No Fun At All aus Schweden für astreinen Melodic Hardcore/Skatepunk. Eine große Hymne jagt die andere und zwischendrin gibt es immer die passende Dosis ordentliches Geballer. Zusammen mit Millencolin und den Satanic Surfers sicher der coolste Act den Schwedens 90er Jahre Punkrockszene hervorgebracht hat.

    Das aktuelle Album hat Mathias Färm von Millencolin produziert und das Teil zeigt auch nicht die mindesten Anzeichen von Altersschwäche. Also sucht die alten Vans raus, wir werden eine Menge Spass haben…

    TEMPLETON PEK (UK)

    Die drei Burschen aus Birmingham haben sich in den letzten 15 Jahren ordentlich Respekt rund um den Globus erspielt. Ihre Mischung aus aggressivem Punkrock und melodischem Gesang hat sich über ihre fünf Alben perfektioniert. Wäre man gemein, könnte man sie als kleiner Bruder von Rise Against bezeichnen. Stimmlage, Breaks, Energie und auch der Mut zu leiseren Tönen und wohlklingender Hookline kommen nah an die Perfektion der Melodic Hardcore Musterschüler aus Chicago ran. Unterm Strich glänzen Tempelton Pek mit erfreulicher Vielschichtigkeit, die an die besten Zeiten des Genres mit Ten Foot Pole, Satanic Surfers, Ignite oder der besten Platte der Ataris erinnert – not very British – Tempelton Pek klingen da eher Schwedisch-Kalifornisch aus der Klasse von 1995. Das passt doch wie die Faust auf das No Fun At All Auge und so haben wir das britische Trio auf ihrem Heimweg vom Overdrive Festival zurück nach Birmingham zu einem Zwischenstopp in Freiburg genötigt.

    https://www.facebook.com/templetonpek/

    https://www.youtube.com/watch?v=tZqcMg7PT0A

    STEREO DYNAMITE (GER)

    Wenn in Freiburg Punkrock auf melodischen Hardcore trifft kommt da natürlich Stereo Dynamite heraus. Die Lokalmatadoren des Genres dürfen bei so einer Show nicht fehlen, sind sie doch gern gesehene Gäste des Hauses. Sieht also so aus, als könnte das ein recht lustiger Montag werden…

    https://www.facebook.com/stereodynamite/

    https://www.youtube.com/watch?v=EejJCvCZ2s8

    Eintritt: VVK: 18,00€ – AK: 22,00€ – Einlass: 19:15 Uhr – Beginn: 19:45 Uhr

  • 25. Jul 2019 - 20:30
    Slam Poetry - Moderation Marvin Suckut
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Slam Poetry – Moderation Marvin Suckut

    Eintritt: VVK: 6,00€ (nur im Atlantik) – AK: 8,00€ – Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 20:00 Uhr

  • 30. Jul 2019 - 20:30
    Madball (US) + Guest
    Freiburg - Cafe Atlantik

    MADBALL (US)

    madball

    Im Cafe Atlantik riecht es schwer nach NYC-HC Klassentreffen! Madball, 1988 von Sänger Freddy Cricien, dem Halbbruder von Agnostic-Front-Sänger Roger Miret, gegründet zählt zusammen mit Agnostic Front und Sick Of It All zu den wichtigsten Vertretern des New York Hardcore und ist stilbildend für das Genre Metalcore.

    Eintritt: VVK: 17,00€ – AK: 20,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

    Speaking of Sick Of It All: Für Madball und Sick Of It All  haben wir ein Kombi-Ticket für schlappe 30€ am Start
    (Nur im Cafe Atlantik erhältlich)

  • 31. Jul 2019 - 20:30
    Sick Of It All (US) + Guest
    Freiburg - Cafe Atlantik

    SICK OF IT ALL (US)

    sick of it all

    NYC-Klassentreffen, Teil 2 – einen Tag nach Madball – Cafe Atlantik/Freiburg beehrt uns mit Sick Of It All eine weitere NYC Hardcore Legende.

    Sick Of It All sind seit 1985/86 ein unverwüstlicher Felsen in der NYC-HC Brandung: Raue Punk-Rock-Songs sind ebenso in ihrem Nähkästchen wie groovender Hardcore und ein Schuss ordentliches Metalcore Geballer. Spektakuläre Liveshows, reflektierte Texte und ihr Engagement als soziales und politisches Gewissen des NYC-HC machen sie zu den Sympathieträgern der Szene. Endlich wieder im Cafe Atlantik…

    Eintritt: VVK: 18,00€ – AK: 22,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

    Bitte beachtet unser Kombiticket für BEIDE Shows für schlappe 30€
    (Nur im Cafe Atlantik erhältlich).

  • 3. Okt 2019 - 20:30
    Die Goldenen Zitronen (GER)
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Die Goldenen Zitronen (GER)

    Goldene_Zitronen_Frank_Egel-1115_groß

    Vom Punk in die Hölle und zurück.

    Die “Für immer Punk”-Rasselbande aus St. Pauli, die Schlager durch die Garage prügeln sind tatsächlich Punk geblieben, irgendwie. Eine Band die sich entwickelt hat und sich nicht auf die alten Hits zurückziehen muss. “Komm Joe, mach die Musik von damals nach!” So heißt es in Brecht’s Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Greifen sie wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern? Und die bewährten Genres gleich daneben? Bella Ciao – komm’, wir wärmen uns am alten Partisanenlied? Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher? Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkmal für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wir nicht mal “bloß Haltung zeigen” zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Mit hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind – da braucht man den Goldenen Zitronen nicht mit zu kommen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich – zumindest niemand der Musik machen will um zu gefallen oder davon zu leben oder eben irgendwo anzukommen.

    Das Ergebnis ist erstmal: Nervtötend, anstrengend, neu, Punk? Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker.
    Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische und inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. In letzter Konsequenz ist das Ergebnis eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen man nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspottete den Spott noch durchdringen lässt. Nicht immer gleich die Haltung aus dem Schrank holen.
    Erstmal verstehen wollen, was eigentlich abgeht. Für immer Punk!

    Eintritt: VVK: 17,00€ – AK: 20,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr