Wochenkarte

Der Burger Tag: Montags ab 18 Uhr

MUSIK • EVENTS • SLAM POETRY
GUTE LAUNE • ÜPPIGES ESSEN
VIEL BIER • NETTE ATMOSPHÄRE
TOLLE BEDIENUNGEN • KULT

Infos und Veranstaltungen



Ihr könnt jetzt eure Eintrittskarten Online auswählen.
Tickets gibt's hier. Einfach auswählen, bezahlen und ausdrucken.
Die aktuelle Wochenkarte findet ihr hier. WOCHENKARTE
  • 19. Sep 2019 - 20:30
    Bibi Ahmed & Group Inerane - Tuareg-Psych-Rock'n'Roll (Niger)
    Freiburg - Cafe Atlantik

     

    Bibi Ahmed & Group Inerane (Tuareg – Psych – Rock’n'Roll/Niger)

    Bibi Ahmed

    Tuareg Psych Desert Blues, leidenschaftliche Call-and-response-Gesänge, flinkes Gitarrenspiel und wilde Perkussionen beherrscht Bibi Ahmed und die Group Inerane aus Agadez/Niger mit einer verspielten Leichtigkeit und einer unaufgesetzten Feierlichkeit. In den frühen 2000ern feierte das kleine aber feine Tishoumaren-Genre in Nordafrika und auch ein bisschen in Europa Erfolge – in bester Tradition von Tinariwen und anderer malischer Gruppen. Lange Zeit war dann nur sporadisch etwas von Ahmed und seiner Band zu hören, bevor erst wieder 2010 neues Material über Sublime Frequencies veröffentlicht wurde und nun dieses Jahr Veröffentlichungen auf Sounds of Subterrania erfolgen.

    Bibi Ahmed & Group Inerane sind zum Reeperbahn Festival in Europa und spielen einige wenige Club Shows!

    Eintritt: VVK: 20,00€ – AK: 24,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

  • 26. Sep 2019 - 20:00
    Slam Poetry - Moderation Marvin Suckut
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Slam Poetry – Moderation Marvin Suckut

    Eintritt: VVK: 6,00€ (nur im Atlantik) – AK: 8,00€ – Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 20:00 Uhr

  • 3. Okt 2019 - 20:30
    Die Goldenen Zitronen (GER)
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Die Goldenen Zitronen (GER)

    Goldene_Zitronen_Frank_Egel-1115_groß

    Vom Punk in die Hölle und zurück.

    Die “Für immer Punk”-Rasselbande aus St. Pauli, die Schlager durch die Garage prügeln sind tatsächlich Punk geblieben, irgendwie. Eine Band die sich entwickelt hat und sich nicht auf die alten Hits zurückziehen muss. “Komm Joe, mach die Musik von damals nach!” So heißt es in Brecht’s Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Greifen sie wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern? Und die bewährten Genres gleich daneben? Bella Ciao – komm’, wir wärmen uns am alten Partisanenlied? Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher? Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkmal für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wir nicht mal “bloß Haltung zeigen” zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Mit hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind – da braucht man den Goldenen Zitronen nicht mit zu kommen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich – zumindest niemand der Musik machen will um zu gefallen oder davon zu leben oder eben irgendwo anzukommen.

    Das Ergebnis ist erstmal: Nervtötend, anstrengend, neu, Punk? Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker.
    Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische und inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. In letzter Konsequenz ist das Ergebnis eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen man nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspottete den Spott noch durchdringen lässt. Nicht immer gleich die Haltung aus dem Schrank holen.
    Erstmal verstehen wollen, was eigentlich abgeht. Für immer Punk!

    Eintritt: VVK: 17,00€ – AK: 20,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

  • 31. Okt 2019 - 19:00
    Slam Poetry - Moderation Marvin Suckut
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Slam Poetry – Moderation Marvin Suckut

    Eintritt: VVK: 6,00€ (nur im Atlantik) – AK: 8,00€ – Einlass: 17:00 Uhr – Beginn: 19:00 Uhr

  • 25. Nov 2019 - 20:30
    The Aggrolites (US) Support: Kalles Kaviar (CH)
    Freiburg - Cafe Atlantik

    The Aggrolites (Dirty Reggae/Soul/Funk aus LA) – Support: Kalles Kaviar (Ska/Rocksteady/Soul aus Basel)

    The Aggrolites

    aggrolites

    Ein neues, fantastisches Album habet das Quintett um Sänger Jesse Wagner und Organist Roger Rivas im Gepäck. Mit ihrer Soundmischung aus Kingston und Motown, wurden sogar sehr anspruchsvolle Reggae­-Kritiker auf sie aufmerksam. Darunter nicht zu vergessen eine Menge an Legenden wie Phyllis Dillon, Derrick Morgan oder Newcomer wie Tim Armstrong, welche sich alle zu einer Zusammenarbeit mit den Aggrolites einließen. Simpler Two­Cord­Reggae, getrieben von dieser unglaublichen Orgel: gute Laune Musik. Irgendwo zwischen den Funk Brothers aus Motown, oder the Hippy Boys – Dieser analoge Old­school Sound – das macht auch wieder das neue Album Reggae Now! aus: Mit Reggae Now! werden die Aggrolites erneut durchstarten und das erste Mal seit sechs Jahren durch die USA und Europa touren. „Wir lieben Reggae und unsere Band, ich bin mir sicher wir werden niemals damit aufhören. Wir haben es Reggae Now! genannt, weil das sind wir JETZT!

     

    Kalles Kaviar

    Kalles Kaviar

    Seit 1996 erfreuen uns unsere Basler Freunde von Kalles Kaviar mit traditionellem Ska, Rocksteady, Early Reggae mit Soulkante. Die dienstälteste eidgenössische Ska-Band überzeugt mit treibendem Bass und Beat sowie himmlischen Bläser- und Gesangsharmonien – strenggenommen ein Headliner für sich…

    Eintritt: VVK: 21,00€ – AK: 25,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr

  • 11. Mrz 2020 - 20:30
    Kreidler - Techno/Postrock/Pop/Ambient (GER)
    Freiburg - Cafe Atlantik

    Kreidler – Techno/Postrock/Pop/Ambient aus Düsseldorf

    214_02_kr_brick_(Credit David Meskhi)

    Zum 25. Kreidler-Jubiläum gibt es endlich wieder ein paar Kreidler-Shows sowie ein neues Album. Thomas Klein, Andreas Reihse, Detlef Weinrich und Stefan Schneider haben eine gemeinsame Vision von moderner Kunst. Von Beginn an versteht sich das Quartett nicht lediglich als Band, sondern sieht ihren Aktionsraum audiovisuell definiert. Elektronik und analoge Instrumente verschmelzen mit passenden Bilder zur Musik – Kreidler wandeln auf den Spuren der „Düsseldorfer Schulen“ der 70er Jahre wie dem 80er Jahre Postpunk/NewWave.

    Reihse und zeitweilig auch Klein arbeiteten seit 1996 mit dem ehemaligen Kraftwerk-/NEU!-/La Düsseldorf-Mastermind Klaus Dinger in der Formation la!NEU? während Schneider mit To Rococo Rot die unendlichen Weiten des Postrocks erforschte. So bewegen sich Kreidler zwischen Krautrockrevival und der frühen Chicagoer Postrock-Idee um Tortoise. Der Anglo-Amerikanische NewWave-Einfluss schlägt sich in den Bassläufen a la Factory Records nieder, Cooperationen mit Daniel Miller von Mute Records reihen sich zwischen die Arbeiten mit Mouse on Mars und Chicks on Speed. John Peel zählte sich ebenso wie David Bowie, Stereolab und Pavement zu Kreidlerfans.

    Kreidler gastierte in Museen wie dem New Yorker Museum Of Modern Art oder dem Pariser Centre Pompidou, das Goethe-Institut schickte sie sie auf Konzertreisen, Chanel und Lacoste ließen bereits ihre Modeschauen von Kreidler musikalisch begleiten.

    Ende 2019 wird ihr neues Album erscheinen. Musikalisch kommen Kreidler Fans wieder voll auf ihre Kosten. Für ihr kommendes Werk „Flood“ begaben sich die Düsseldorfer bzw. Berliner gleich in drei verschiedene Studios: Kabawil in Düsseldorf, den Paulick Saal Berlin sowie ins 13 Floor Elevator Berlin. Ebenso hat sich die Band für das kommende Album zwei ganz besondere Gäste einge laden: Zum einen den brasilianischen Dichter, Kurzgeschichtenschreiber und Essayist Ricardo Domeneck, zum anderen die namibische Künstlerin Nesindano Namises.

    Eintritt: VVK: 18,00€ – AK: 20,00€ – Einlass: 19:30 Uhr – Beginn: 20:30 Uhr